Eine Behandlung (Dauer 60 min) kostet € 90,00.  Bitte bringen Sie den Betrag passend zu Ihrem Termin mit. Selbstverständlich erhalten Sie eine Quittung.

Für weniger als 24 Stunden vorher abgesagte Termine wird ein Ausfallshonorar von € 50,00 in Rechnung gestellt.

In der Regel dauert eine Behandlung 60 min, in Einzelfällen nach Vereinbarung 90 min.

Für den Ersttermin empfehlen sich 90 min. In diesem Falle belaufen sich die Kosten auf 135,00 Euro.

Nach Möglichkeit alle ein oder zwei Wochen.

Das ist sehr individuell: Je nachdem welche und auch wie lange Ihre Beschwerden schon vorliegen. Zudem spielt es natürlich eine Rolle, inwieweit Sie „mitarbeiten“, d. h. inwieweit Sie beispielsweise eine veränderte Haltung in den Alltag integrieren können.

Bei akuten Problemen stellt sich ein Behandlungserfolg erfahrungsgemäß recht schnell ein. Sind die Beschwerden chronisch, kann die Behandlung auch langwierig sein und von Ihnen mehr Geduld erfordern.

Die Pohltherapie® ist eine körpertherapeutische, medikamentenfreie Methode zur Behandlung chronischer Beschwerden, bei denen sich organmedizinisch meist kein Befund erheben lässt. Vor allem eignet sie sich zur Behandlung von:

  • Chronischen Schmerzen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Hüft-, Knie- und Fußschmerzen, Bauchschmerzen, Halsschmerzen, Schulter-, Arm- und Handschmerzen, Narbenschmerzen, Beckenbodenschmerzen (CPPS) usw. Chronischer Schmerz ist die häufigste Indikation.
  • Funktionellen Erkrankungen wie „Kloß im Hals“, Stimm- und Sprechstörungen, Schluckbeschwerden, chronische Übelkeit, Herz-, Magen- Darm- und Blasenbeschwerden, Tinnitus, Schwindel, Atemstörungen usw.
  • Bewegungsstörungen wie Versteifungen, Schwächegefühlen, Fehlhaltungen und Bewegungseinschränkungen und -unsicherheiten
  • Missempfindungen wie Kribbeln, „Ameisenlaufen“, Pelzigkeit, Brennen, Prickeln, Jucken, Schwellungsgefühlen, inadäquate Kälte- oder Hitzeempfindungen, Taubheitsgefühlen usw.
  • Ängsten und Depressionen wie Phobien, generalisierter Angst, Panikattacken, depressive Verstimmungen, Erschöpfung und Burnout

(Quelle: www.koerpertherapie-zentrum.de)

Private Krankenversicherungen, Beihilfe und private Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten einer Behandlung bei einer Heilpraktikerin, wenn dies im PKV-Tarif miteingeschlossen ist.

Die Abrechnungsgrundlage ist die GebüH für Heilpraktiker. Bitte erfragen Sie dies direkt bei Ihrer Krankenversicherung. Gesetzliche Kassen zahlen die Behandlungskosten in der Regel nicht.

Der sensomotorische Beweglichkeitskurs „Langversion“ beinhaltet 10 Übungseinheiten.
Die Kosten belaufen sich auf € 120,00. Eine Trainingseinheit dauert 60 min.

Die Kosten für die sensomotorischen Beweglichkeitskurse „Für zwischendurch“ belaufen sich auf € 60,00.
Eine Trainingseinheit dauert 30 min.

Die Kosten für den Beweglichkeitskurs „Jung & Alt“ betragen € 75,00 für 5 Termine.
Eine Einheit dauert 60 min.

Eine Schnupperstunde ist jederzeit nach vorheriger Anmeldung möglich.

Hunde haben keine Vorurteile. Sie unterscheiden nicht zwischen „krank“ oder „gesund“. Sie kennen kein Alter oder unterscheiden zwischen Hautfarben. Oft kann ein Hund dem Patienten Zuneigung und Sicherheit vermitteln. So kann ein Hund das Gesundwerden positiv unterstützen.

© Mobilis Praxis für Körpertherapie · Anne Aschenbrenner · Physiotherapeutin · Heilpraktikerin · www.praxis-mobilis.de